Bühne

Volker Surmann steht seit 1994 auf der Kabarettbühne. Seitdem sind 8 abendfüllende Bühnenprogramme entstanden. Es folgten Auftritte in ganz Deutschland und Österreich. Zudem war Volker Surmann Gast in vielen Comedy-Live-Shows (z.B. Quatsch Comedyclub, Nightwash und dem Wiener Schmähstadl).

2011 verlegte sich Volker Surmann auf das Schreiben und das Auftreten als Vorleser und Poetry-Slammer. Er macht immer noch gerne Sololesungen, ein festes Bühnenprogramm gibt es allerdings nicht mehr.


Bisherige Bühnenprogramme

– „Heimat, Sex & Flusspferdpflege“ (Solo-Leseshow: 2010)
– „Gescheiter scheitern.“ (2007)
– „Die wahre Nacktheit. Oder: Meine heutige Jugend“ (2004)
– “Badewanne : live” (Surmann & Schepansky, 2000)
– „Cut!“ (Kabarett Der Rest, 1999)
– „Diesseits. Jenseits. Allerseits“ (Kabarett Der Rest, 1997)
– „Was ist hier los.“ (Kabarett Der Rest, 1995)
– „Unter Menschen“ (Kabarett Der Rest, 1994)


Auftritte in Funk und Fernsehen

„Lange Nacht der kurzen Geschichten“ (RBB RadioFritz)
„Rampenfieber“ (ORF/3sat)
„Die Vorleser“ (WDR-Hörfunk)
„Kabarett in der Region“ (WDR-Hörfunk)
„WDR-Poetry-Slam“ (WDR-Fernsehen)
„Querköpfe“ (Deutschlandfunk)
„Kookaburra Comedy Club“ (Sat.1-Comedy)
„Nacht der Poeten“ (SWR2)

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.