Weitere Veröffentlichungen

Veröffentlichungen in Anthologien

„Monolog an einen Alleinstehenden“ in: Karsten Strack (Hrsg.): „Schreiben statt Jammern“ (Lektora: 2016)

„Der faule Vogel Tui“ in: Michael-André Werner: „Frische Märchen extra fein“ (Satyr: 2015)

Zahlreiche Textbeiträge in: Christian Ritter (Hrsg.): „Komische Dialoge“ (Unsichtbar Verlag: 2015)

„Ich sehe, wie das ist“ in: EXOT, Zeitschrift für komische Literatur #18 (12/2014)

„Punkt“ in Bas Böttcher, Wolf Hogekamp (Hrsg.): Die Poetry Slam Fibel (Berlin: Satyr Verlag: 2014)

„Bei Ärzten“ in Daniela Böhle, Paul Bokowski (Hrsg.): „Die letzten werden die Ärzte sein. 35 Geschichten, krank geschrieben.“ (Berlin: Satyr Verlag, 2014)

„Ich habe ein Kind im Ohr“ und einige Kurztexte in Björn Högsdal, Johanna Wack (Hrsg.): „Last Exit Babyklappe. Ein Lesespaß für die halbe Familie“ (Berlin, Satyr Verlag: 2013)

„Unerwartetes Bekenntnis eines langweiligen Mannes“ in Mirco Drewes/Jochen Reinecke: „Waschbär erster Klasse. Wundersames aus vollen Zügen“ (Berlin, Satyr-Verlag 2011).

“17 Hektar Kindheit” in Karsten Krampitz/Heiko Werning (Hrsg.): “Heimat, Heimweh, Heimsuchung” (Berlin, Karin Kramer Verlag: 2010)

“Der Höllenhund von Ascheloh” in Christian Bartel/Anselm Neft (Hrsg.): “Götter, Gurus und Gestörte” (Berlin, Satyr-Verlag: 2009)

“Ich bin Comedy-Autor” in Georg Schnitzler: “Fett und kursiv. Jubiläumsband zum 5-jährigen Bestehen.” (Köln: Entenfußverlag: 2009)

“Einführung in den Instant-Sex” und “Mein schlechtester Sex, Platz 3: Mario” in Egbert Hörmann (Hg.): “F*CK. Wenn Sex daneben geht” (Berlin: Quer-Verlag: 2009)

“Mein schlechtester Sex: Platz 1: Björn” in “Mein schwules Auge 5” (Berlin: Konkursbuchverlag: 2007)

“Männergesellschaft. Oder der Versuch, online zu kommen” in “Mein schwules Auge 4” (Berlin: Konkursbuchverlag: 2007)

Beiträge in Mark-Stefan Tietze (Hrsg.): “Vom Fachmann für Kenner” (TITANIC-Buch). Reinbek, Rowohlt-Verlag: 2005.

“Eine Nacht im Holiday Inn Express, Cottbus” in: Studentenwerk Cottbus (Hrsg.): “10 einfallsreiche Jahre. Kabaretttreffen der Studiosi 1996-2005. Geschichte und Geschichten.” Cottbus: 2005.


Veröffentlichungen in Printmagazinen (Auswahl)

Satiremagazin TITANIC (Rubriken „Vom Fachmann für Kenner“, „Briefe an die Leser“ und „Humorkritik“).

SIEGESSÄULE, Berlin (vorwiegend Kolumnen)

taz (Beiträge für „Die Wahrheit“)

Neues Deutschland (Kolumne „Montag Morgen“)


Einzelveröffentlichungen in anderen Zeitungen und Zeitschriften

„Lustig-blöder Hitlerkrampf: Timur Vermes‘ Satire ‚Er ist wieder da'“. In: Taz, 27.3.2013

“Spaßgesellschaftskunde. Deutsche Humorlandschaften nach 1990”. Beitrag für’s Zeitgeschichtliche Forum Leipzig/Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland (2010).

“Kriegsgeschrei und Verteidigungspolitik: Kabarett 2009”. Beitrag im Programmheft der “Stachelschweine” (Oktober 2009).

“Berlin ist eine Wüste” (Reportage über Berlin/Nevada) in Berliner Illustrierte Zeitung/Morgenpost, 3.8.08. Online.

“Harry Rowohlt und der Auftritt des Volkers” in SALBADER Nr. 38 (www.salbader.com)

“Mein Christopher Street Day” in Das Magazin (Juni 2007)

“Bambusgärten für Friedrichshain” in Jungle World (Dossier), 18.1.07

“Die Eichhörnchen von Schönbrunn” in Weihnachts-TAZ 2006

“Serbokroatisch für Lernbereite” in SALBADER Nr. 37 (www.salbader.com)

“Dieser Text wurde polizeilich angeordnet” in SALBADER Nr. 36 (www.salbader.com)

“Männergesellschaft”. Als “Boy-Story” getarnte Satire in DU&ICH 06/04

“Bahnsatire” und “Vorbild” (Kurztexte) in SALBADER Nr. 34 (www.salbader.com)


Wissenschaftliche Publikationen

(2004) “Anfallsbilder. Metaphorische Konzepte im Sprechen anfallskranker Menschen”. Diss. Uni Bielefeld. Würzburg, Königshausen & Neumann.

(2003) zusammen mit Elisabeth Gülich und Martin Schöndienst: “Schmerzen erzählen Geschichten – Geschichten erzählen Schmerzen.” In: Psychotherapie und Sozialwissenschaft 3/03.

(2003) “Der erzählte Schmerz”. Themenheft der Zeitschrift Psychotherapie & Sozialwissenschaft (3/03), herausgegeben von Elisabeth Gülich, Martin Schöndienst und Volker Surmann (mit einem Editorial der Herausgeber).

(2002) “Wie Anfälle zur Sprache kommen”. Themenheft der Zeitschrift Psychotherapie & Sozialwissenschaft (4/02), herausgegeben von Elisabeth Gülich, Martin Schöndienst und Volker Surmann (mit einem Editorial der Herausgeber).

(2002) „’Wenn der Anfall kommt.’ Metaphorische Konzepte im Sprechen anfallskranker Menschen“ . In: Gisela Brünner/Elisabeth Gülich (Hrsg.). Krankheit verstehen. Bielefeld, Aisthesis.

(2000) zusammen mit Clemens Kammler: „Sind Deutschlehrer experimentierfreudig? Ergebnisse einer Befragung zur Lektüre von Ganzschriften der Gegenwartsliteratur in der Sekundarstufe 2“. In: Der Deutschunterricht 6/00

(1999) Neue Tendenzen im deutschen Kabarett der 90er Jahre. Schriftliche Hausarbeit im Staatsexamen, Uni Bielefeld.
> Download (.pdf ca. 764 kb)

(1999) „‘William Shakespeares Romeo + Julia‘. Postmoderne Ästhetik in Baz Luhrmanns ‚Romeo und Julia‘-Verfilmung als Thema im Deutschunterricht“. In: Der Deutschunterricht 4/99; Teilabdruck auch in: Gerhard Friedl, Unterrichtsmodell Gottfried Keller: Romeo und Julia auf dem Dorfe. Paderborn, Schönigh: 2002.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.